Schulordnung

G r u n d s a t z :

Alle der Schule zugehörigen Personen haben ein Anrecht darauf, dass auf dem Schulgelände Ordnung, Sicherheit und ein angemessener höflicher und wertschätzender Umgangston herrschen. Jeder einzelne übernimmt damit die Verpflichtung, sich dafür nach besten Kräften einzusetzen.

 

I. Ordnung auf dem Schulgrundstück und im Schulgebäude

Auf dem Schulgrundstück und im Schulgebäude übt die Schulleiterin das Hausrecht aus. Jede unterrichtende und jede aufsichtsführende Lehrkraft vertritt in ihrem Bereich die Schulleitung in der Ausübung des Hausrechts.

Jeder Gast der Schule hat sich beim Hausmeister bzw. einer Lehrkraft zu melden. Eine Besichtigung der Schule bedarf der Zustimmung der Schulleitung oder ihrer Vertretung.

Gespräche zwischen Eltern und Lehrkräften sind grundsätzlich nur nach Absprache zu führen. Der Unterricht und die Aufsichtspflicht über die Kinder haben stets Vorrang.

Warenhandel, Verteilung und Verbreitung von werbenden Schriften, Flugblättern, Handzetteln und dergleichen sind auf dem Schulgrundstück verboten.

Befreiung von Schülern während der Unterrichtszeit sind nur auf Antrag der Eltern zu genehmigen. (Gang zum Arzt, Befreiung vom Schwimmunterricht).

 

II. Grundregeln für Schüler

  • Die Schüler betreten frühestens 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn das Schulgelände.
  • Das Schulgebäude wird erst dann betreten, wenn die aufsichtsführende Lehrkraft dies anweist.
  • Die Schüler dürfen nicht mit dem Fahrrad zur Schule kommen.
  • Kein Schüler verlässt ohne Erlaubnis das Schulgelände.
  • In den großen Pausen haben die Schüler unverzüglich ihre Klassenräume zu verlassen und sich auf den Schulhof zu begeben.
  • Verhaltensweisen und Spiele, die andere Mitschüler/innen gefährden, sind nicht erlaubt;
  • darum sind Rempeln, Treten, Schlagen, Schimpfworte, Drohungen und Ähnliches verboten.
  • Das Klettern in den Bäumen und das Abreißen von Ästen ist nicht erlaubt.
  • Im Winter ist das Schneeballwerfen verboten.
  • Die Toiletten und der Toilettenraum sind kein Aufenthalts- bzw. Spielraum. Sie sind sauber zu hinterlassen.
  • Ein Klingelzeichen beendet die Hofpause. Alle Kinder betreten unverzüglich in vernünftiger Weise das Schulgebäude.
  • Unterrichtsräume und Fachräume müssen ordentlich und sauber hinterlassen werden.
  • kein Schüler darf Waffen irgendwelcher Art, auch Messer und andere spitze Gegenstände mit zur Schule bringen.
  • Gameboys, Laserpointer, Discman und Ähnliches sind auf dem gesamten Schulgelände nicht erlaubt.
  • Handys dürfen nur zweckgebunden auf Antrag und nach Absprache mit den Eltern mit zur Schule gebracht werden (z.B. von Fahrschülern
  • Während des Schulvormittags müssen die Handys ausgeschaltet sein.
  • Die Einrichtung des Schulgebäudes (Mobiliar, Wände usw.) und ausgestellte Schülerarbeiten dürfen nicht beschädigt werden.
  • Jeder Schüler hat selbst auf seine Sachen zu achten. Die Schule übernimmt keine Haftung.
  • Nach dem Unterricht sollen die Schüler unverzüglich nach Hause gehen.